Artgerechte Haltung

Was bedeutet "Artgerechte Pferdehaltung"?

 

Glueckliche Pferde  
Diese zwei fühlen sich wohl

 Was macht eigentlich artgerechte Pferdehaltung aus?

Es bedeutet, die speziellen Bedürfnisse der Pferde durch das Haltungssystem möglichst gut zu berücksichtigen.
Das Pferd ist:

1.  Lauftier

In der Natur bewegt sich das Pferd täglich ca. 16 Stunden vorwiegend im ruhigen Schritt geradeaus und legt dabei viele Kilometer zurück. Junggesellengruppen und Jungpferde fordern sich gegenseitig gerne zu kurzen aber schnellen Laufspielen auf.
Berücksichtigung durch: Bewegung und ausreichend Platz durch Offenstall- oder Laufstallhaltung.
 
  laufende-Pferde klein

2.  Dauerfresser

Der kleine Magen der Pferde macht eine möglichst häufige Futteraufnahme in kleinen Portionen notwendig. In der Natur fressen Pferde meist alle 4 Stunden eine Weile und ruhen dann. Fressen sorgt für Beschäftigung und befriedigt das Kaubedürfnis.
Berücksichtigung durch: Häufige Fütterungen an Einrichtungen, die auch die rangniedrigen Tiere berücksichtigen. Dabei sollte das Pferd in seiner natürlichen Fresshaltung mit tiefem Kopf das Futter aufnehmen können.
  Raufe klein

3.  Herdentier

In freier Wildbahn leben die Tiere in Familiengruppen und schließen Freundschaften. Nur durch den Kontakt zu seinen Artgenossen bleibt das Pferd seelisch stabil und nachhaltig gesund.
Berücksichtigung durch: Gesellschaft durch Gruppenhaltung
  laufgang klein

4.   Wächter

Pferde schauen gerne zur Kontrolle des Umfeldes in die Ferne.
Berücksichtigung durch: Aussicht durch Paddockbox, Offenstall- oder Laufstallhaltung.
  schlafen1 klein

5.  Klimawiderständler

Pferde kommen aus der baumlosen Steppe, wo sich ständig Wind und Wetter abwechseln und so den gesamten Organismus des Pferdes trainieren. Dabei trägt das Sonnenlicht zu einem gesunden Stoffwechsel bei und steuert auch seinen Biorhythmus. Extreme Klimaschwankungen und Temperaturstürze von 30 - 40 Grad pro Tag können sie daher gut verkraften.
 
Berücksichtigung durch: Aufenthalt im Freien durch Paddockbox, Offenstall- oder Laufstallhaltung.
   beheitzte traenken

6.  Frischluftler

Die Pferdelunge verträgt auf Dauer nur staub- und bakterienfreie Luft.
Berücksichtigung durch: Frische Luft durch Paddockbox, Offenstall- oder Laufstallhaltung.
  Frischluft klein